Keramikschaum Filterschaumplatten Durchmesser 200mm x 35mm (9,00 kg)

Keramikschaum Filterschaumplatten  Durchmesser 200mm x 35mm  (9,00 kg)

€ 39,99
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: € 4,44/kg

Stück 
+-
  • Artikelnummer: 15552

Keramikschaum - Filterschaumplatten

Top Filtermedium mit idealen Vorraussetzungen für eine rasche Bakterienansiedlung.

Keramik Filterschaumplatten Durchmesser 200mm x 35mm, 10 ppi zum Einsatz in Filteranlagen an Teichen Rieselfilter und Filter für die Aquaristik, verpackt im Karton (ca. 20 Stück pro Karton)

Hergestellt aus Polyurethan, welcher in ein Al²O³- oder SiCBad getaucht wird.
Anschliessend wird das Material bei 1300° C gesintert, Reste des Polyurethan verbrennen vollständig, es bleiben keinerlei Rückstände oder Schadstoffe an dem Material zurück.
Der Negativ-Abdruck einer Filtermatte entsteht und weist im Inneren eine röhrenartige Struktur auf.
Durch das Verdampfen des Polyurethans sind in der gesamten Struktur sehr feine Austrittsöffnungen entstanden, welche einen ungehinderten Einfluss in das Innere der Filterkörper zulassen

Vorteile
1. Das Material steht dem Anwender nahezu unbegrenzt zur Verfügung, da es keinen Verschleiß am Filtermaterial geben kann und ferner die Werkstoffe eine nahezu unbegrenzte Lebenserwartung haben.

2. Durch eine ungehinderte gleichmäßige Durchströmung im Inneren und Äußeren erfolgt einer optimale Wasserverteilung innerhalb des Mediums
Wasserstandsdifferenzen im Filter können so kaum auftretend, tote, sauerstoffarme Zonen, die großes Gefahrenpotential bergen, können sich aufgrund der Struktur des Filtermediums sich nicht bilden.

3. Die Reinigung der Filterkörper ist einfach, Ablassschieber öffnen und die Filtermedien einfach mit dem Schlauch abspritzen.
Die abgestorbene Biomasse / Verunreinigungen werden dem Kanal oder Blumenbeet zugeführt. Intakten Bakterien bleiben erhalten, da die raue Oberfläche perfekt für eine feste Bindung mit den Filterbakterien geeignet ist.

4. Durch die nach Innen offene Struktur ergibt sich eine unglaubliche Besiedlungsfläche. Bei dem Filtermedium grob (10 ppi) beziffert sie sich auf 1450 m²/m³

Setzt man das in Bezug zu den gebräuchlichen Filtermedien erkennt man schnell die schier unglaubliche Besiedlungsfläche und die daraus resultierende Abbauleistung auf kleinstem Raum.

Reinigungsintervalle
Das ist meist eine Frage, die man nicht allgemeingültig beantworten kann, da Filtersysteme sehr stark voneinander abweichen.
Die Effektivität der Vorfilterung spielt dabei die größte Rolle.
Man kann als Anhaltspunkt bei einer herkömmlichen Vorfilterung mit Vortex-Kammer und Vorabscheidung grob von einer Standzeit von 2 Monaten ausgehen.
Ebenso kann man sagen, dass sich die Reinigungsintervalle erheblich verlängern, je feiner die Vorfilterung arbeitet.

Dauer bis zur Einsatzbereitschaft des Filtermediums
Bei den Praxisversuchen hat sich bereits sichtbarer Bakterienbewuchs innerhalb eines Tages eingestellt. Innerhalb einer Woche konnte ein fester Bakterienfilm auf den Filtermedien festgestellt werden.

Wie kann es sein, dass das Filtermedium so schnell bewachsen wird, während andere Filtermedien Wochen und Monate brauchen?

Das ist eine Frage der Oberflächenbeschaffenheit.
Je glatter eine Oberfläche ist, desto schwieriger stellt es sich für nitrifiziernde Bakterien dar, einen dauerhaften Halt zu finden.
Filtermedien aus Kunststoff besitzen eine durch den Extrusionsprozess sehr glatte Oberfläche, welche erst durch mechanische Aufrauhung entweder durch Reiben an anderen Filtermedien aufgebrochen werden muss, oder aber durch mechanische Vorarbeit durch den Anwender.
Bei dem Filtermedium Keramikschaum ist es unnötig, da das Filtermedium bereits im Auslieferungszustand eine sehr raue Oberfläche besitzt, welche einen Bewuchs direkt nach der Integration im Filter ermöglicht.


wabusiness template